SciELO - Scientific Electronic Library Online

 
vol.74 número4Calvin between facliis brevitas, confessio, and institutio: Instruction of faith in Geneva índice de autoresíndice de materiabúsqueda de artículos
Home Pagelista alfabética de revistas  

Servicios Personalizados

Articulo

Indicadores

Links relacionados

  • En proceso de indezaciónCitado por Google
  • En proceso de indezaciónSimilares en Google

Compartir


Koers

versión On-line ISSN 2304-8557
versión impresa ISSN 0023-270X

Resumen

KERN, U.. Luther als protestantischer Katechet. Koers (Online) [online]. 2009, vol.74, n.4, pp.579-618. ISSN 2304-8557.

Luthers katechetischen Bemühungen ruhen auf den katechetischen Traditionen seit der alten Kirche. Er knüpft an diese und insbesondere an den mittelalterlichen Katechismusunterricht an. Im zeitgenössischen römischen Katholizismus diagnostiziert Luther schwere Defizite und Vernachlässigungen hinsichtlich des Katechismusunterrichtes. Der Katechismus ist für Luther kurze Zusammenfassung der Heiligen Schrift. Kom-primiert wird hier ausgesagt, was christliche Lehre ist. Von seinen Schriften achtete Luther die beiden Katechismen neben seiner Abhandlung zum Unfreien Willen („De servo arbitrio") am meisten. Seine Katechismen erwachsen Luther aus seiner diesbezüglichen Predigttätigkeit. Sehr verbreitet war Luthers „Kleiner Katechismus", der bis zu seinem Tod über 60 Aus-gaben hatte und in verschiedene andere Sprachen übersetzt wurde. Der Katechismusunterricht ist ein Unterricht („instructio"), der darauf aus ist, dass der Katechismus gelernt werden muss. Entscheidend ist, dass er im Herzen verwurzelt wird. Der Katechismus vermittelt nicht „wissenschaftlichen Glauben", son-dern gibt Kunde von dem lebendigen, den Einzelnen treffenden Glauben als Vertrauen auf Gott. Alle Christen, auch Erwach-sene, müssen den Katechismus kennen und sich einprägen. Notwendig ist der Besuch der Katechismuspredigten. Beim Lesen, Reden und Gedenken des Katechismus ist der Heilige Geist gegenwärtig, stellt sich also pneumatologischer Ertrag ein. Alles, was dem Christen zum Heil notwendig ist zu wissen, ist gründlich und reichlich im Katechismus zu finden. Als solcher ist der Katechismus trinitarisch und eschatologisch grundorientiert. Aus authentischem Glauben - so lehrt der Katechismus - folgt das Tun der Zehn Gebote, das Tun des Guten. Wer den Katechismus nicht kennt, ist nicht zum Sakrament zugelassen.

Palabras clave : kategese; kategismus; Luther; Reformasie.

        · resumen en Inglés | Africano     · texto en Holandés     · Holandés ( pdf )

 

Creative Commons License Todo el contenido de esta revista, excepto dónde está identificado, está bajo una Licencia Creative Commons